Service-Navigation

Suchfunktion

Tiergesundheit
  • 20.01.2015

BVD-Bekämpfung - der Start ist gelungen

Links das kranke Kalb und rechts das gesunde Kalb
Beide Tiere sind gleich alt: Links das kranke (Virämiker), rechts das gesunde Kalb.

Seit dem 1. Januar 2011 ist die BVD-Bekämpfung bei Rindern in ganz Deutschland Pflicht. Die Tierseuche verbreitet sich nahezu ausschließlich durch dauerhaft infizierte Rinder, die auch Virämiker oder PI (Persistent infiziert) genannt werden und das Virus lebenslang in hoher Konzentration ausscheiden.

In Aulendorf wurden bereits 250.000 Ohrstanzen untersucht.
In Aulendorf wurden bereits 250.000 Ohrstanzen untersucht.

Durch frühe Erkennung dieser Dauerausscheider kann die Durchseuchung immer neuer Rinderbestände gestoppt und weitere Schäden vermieden werden. Seit Beginn der BVD-Sanierung in Baden-Württemberg im April 2010 wurden am STUA-Diagnostikzentrum in Aulendorf über 250.000 Proben untersucht.

Fußleiste