Service-Navigation

Suchfunktion

Internet
  • 30.10.2017

Verbraucher 60 plus – sicher im Internet

Verbraucher 60+ Broschüre

Das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten ist aus unserer Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Immer mehr ältere Verbraucher „sind im Internet unterwegs“. Sie nutzen Informationsportale, kaufen Waren und buchen Reisen. Die neue Freiheit birgt jedoch auch Gefahren: Schwachstellen in der Datensicherheit und Kostenfallen wie als Gratis-Angebote getarnte kostenpflichtige Abonnements sind nur einige Stolperfallen des Internets.

Um die Möglichkeiten und Angebote des Internets sicher nutzen zu können, müssen Verbraucher ihre Rechte und Pflichten kennen. Nur so können sie Risiken und Gefahren im Netz einschätzen und vermeiden. Dabei hilft das

Themenheft "Verbraucher 60 plus - sicher im Internet".

Fachkundige Referenten geben nützliche Tipps und Hinweise zum Umgang mit dem Internet und beantworten wichtige Fragen. Das Themenheft gliedert sich in die Kapitel

  • Kompetent im Internet: Kleine Einführung,
  • Einkaufen im Internet für Verbraucher 60+,
  • Schutz im Internet - Sicherheit im Netz,
  • Serviceteil.

Dieses Themenheft greift die Themen der regionalen Veranstaltungsreihe "Verbraucher 60 plus - sicher im Internet" auf, die das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg (MLR) zusammen mit dem Landesseniorenrat Baden-Württemberg e. V. und der Verbraucher Initiative e. V. in den vergangenen Jahren veranstaltete.

Weitere Informationen

Einzelne Kapitel des Themenhefts zum Herunterladen:

Digital-Kompass für Verbraucher 60+

Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hat Ende 2015 den Digital-Kompass gestartet. Projektnehmer sind die Initiative Deutschland sicher im Netz (DsiN) und die Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen (BAGSO). Das Projekt sammelt und stellt Materialien und praktische Tipps rund um die Themen Internet und neue Medien zur Verfügung und bietet digitale Stammtische wie in Bad Urach an. Dort beantworten per Video zugeschaltete Fachexperten die Fragen von älteren Menschen. Sie treffen sich vor Ort oder schalten sich online hinzu und diskutieren per Videokonferenz untereinander und mit den Experten.
Quelle: www.digital-kompass.de

Fußleiste