Service-Navigation

Suchfunktion

Wettbewerb für Schulen
  • 19.02.2019

Verbraucherschutzpreis 2019 für Schulen in Baden-Württemberg ausgeschrieben

Ausschnitt des Handzettels zum Verbraucherschutzpreis 2019; Foto: Klaus Vedfelt, DigitalVision, Getty Images

„Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – schütze deine Daten in der digitalen Welt!“

Der Verbraucherschutzpreis richtet sich an allgemein bildende Schulen in Baden-Württemberg, die Verbraucherthemen erfolgreich in den Schulalltag integrieren.

Er wird gemeinsam vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Verbraucherkommission Baden-Württemberg ausgeschrieben, um die Themen des Verbraucherschutzes und die Verbraucherbildung an baden-württembergischen Schulen zu stärken.

Ab jetzt mitmachen!

Einsendeschluss ist der 15. August 2019.

Wer kann mitmachen?

Schülerinnen und Schüler allgemeinbildender Schulen in Baden-Württemberg können sich zusammen mit ihrer Lehrkraft bis zum 15.08.2019 online bewerben, als ganze Klasse, als Gruppe oder als Einzelperson. Die Themen müssen einen Alltagsbezug haben und Aspekte des Verbraucherschutzes berücksichtigen.

Anmeldung

Hier können Sie jeweils eine Datei mit einer Größe von bis zu 10 MB hochladen (möglich sind auch zip-Dateien). Wichtig: Das ausgefüllte Formblatt in jedem Fall mitsenden. Insbesondere bei mehreren hochgeladenen Dateien bitte den Titel des Projekts sowie den Namen der Schule immer angeben! Bei größeren Datenmengen bitten wir um die Zusendung auf Datenträgern an die Adresse auf dem Anmeldeformular bzw. die Bereitstellung auf einer öffentlich zugänglichen Website.

Formblatt herunterladen

Um noch eine Datei hochzuladen, bitte die Seite neu laden.

Was gibt es zu gewinnen?

Eine Jury aus Vertreterinnen und Vertretern des Kultus- und des Verbraucherministeriums sowie der Verbraucherkommission Baden-Württemberg bewertet alle Einsendungen und zeichnet die besten Beiträge mit attraktiven Preisen aus.

Wie müssen die Einsendungen aussehen?

Eingereicht werden können Erklärfilme, Podcasts, PowerPoint-Präsentationen, Videos, Poster, Zeichnungen, Collagen, Projektbeschreibungen. Wenn möglich, sollten digitale Medien bei der Bearbeitung genutzt werden.

Hier geht es zu den Bewertungskriterien.

Welche Art von Themen können eingereicht werden?

Der Alltag von Schülerinnen und Schülern im Netz bietet eine Vielzahl an Themen zur Bearbeitung:

Die Fragen, wem man welche Daten von sich weitergeben muss und wie man sicher mit seinen persönlichen Daten im Internet umgeht, welche Daten in der digitalen Welt wie verwertet werden und  ob es datensparsame Alternativen beispielsweise zu bekannten Suchmaschinen oder Nachrichtendiensten gibt, sind nur einige Beispiele.

Voraussetzung ist, dass die eingereichten Arbeiten einen Alltagsbezug haben und das Thema aus der Verbrauchersicht aufbereiten.

Weitere Ideen:

  • Warum sind sichere Passwörter wichtig? (Klassen 1-4)
  • Wie funktioniert vernetztes Spielzeug? (Klassen 1-4)
  • Was passiert mit meinen Daten in der digitalen Welt? (Klassen 5-13)
  • Wie kann ich meine Daten schützen und datensparsamer im Netz unterwegs sein? (Klassen 5-13)

Hintergrundinformationen

Der Verbraucherschutzpreis 2019 wird gemeinsam vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dem Ministerium für Kultus, Jugend und Sport und der Verbraucherkommission Baden-Württemberg bereits zum sechsten Mal verliehen. Die Preisträger werden durch eine Jury aus Vertreterinnen von Verbraucherministerium, Kultusministerium und Verbraucherkommission ausgewählt. Mit dem Motto „Bei uns wird Verbraucherbildung großgeschrieben – schütze deine Daten in der digitalen Welt!“ verfolgt der Preis das Ziel, Schulen für Projekte oder Aktionen zu motivieren, die Datenverwertung in der digitalen Welt und insbesondere damit verbundene Herausforderungen thematisieren.

Weitere Informationen

Fußleiste